Ganzheitliche Therapiemethoden

Zur Sicherstellung der Qualität meiner Arbeit im Bereich der Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen bilde ich mich kontinuierlich fort.


Im Folgenden stelle ich Ihnen eine Auswahl der von mir angewandten Therapieverfahren vor, die in ihrer Methodik umfassender und daher für die Behandlung mehrerer Störungsbilder von Bedeutung sind.

Theraplay

Theraplay hat seinen Ursprung in den USA und wurde von Ulrike Franke in Deutschland eingeführt und weiterentwickelt.
Theraplay ist eine interaktive Spieltherapie. In ihrer Methodik ist sie strukturiert und direktiv. Gleichzeitig vermittelt sie Freude an Interaktion und lässt Freiraum für Spontanität. Manche Kinder haben zusätzlich zur Spracherwerbsstörung Schwierigkeiten in der Wahrnehmung, der Aufmerksamkeit und anderen Entwicklungsbereichen. Sie zeigen häufig Verhaltensauffälligkeiten, sind scheu, sozial-ängstlich oder verweigernd, unkooperativ, zeigen wenig Selbstvertrauen und sind dadurch für logopädische Inhalte noch nicht zugänglich. Ein Therapieziel im Theraplay ist es, das Interaktionsverhalten dieser Kindern als Vorbereitung auf die Logopädie nachhaltig zu verbessern und eine empathische Beziehung zwischen Kind, Bezugsperson und Therapeutin entstehen zu lassen.

Jede Therapiestunde wird individuell gestaltet. Das Ziel besteht darin, die (verbale) Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit des Kindes zu verbessern. Die Stärken und Schwächen des Kindes sowie seine Bedürfnisse werden gesehen, die verschiedenen Entwicklungsbereiche werden berücksichtigt und das Therapieangebot darauf abgestimmt. Leistungen stehen nicht im Vordergrund, sondern es sollen Entwicklungsprozesse in Gang gesetzt werden. So kann sich das Kind seinen Fähigkeiten entsprechend weiterentwickeln und in z. B. sozialer, motorischer, sensorischer, sprachlicher, emotionaler und kognitiver Hinsicht wachsen und sein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen werden gestärkt.
Durch positive Interaktionen kann das Kind neue Erfahrungen machen. Die Eltern teilen diese Erfahrungen, da sie aktiv mit in die Therapie eingebunden sind. Sie werden ermuntert, die Spiele zu Hause fortzuführen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.theraplay.de und www.theraplay-institut.de

Neurofunktionelle Reorganisation

Die Neurofunktionelle Reorganisation (begründet durch Beatrice Padovan) ist eine Behandlungsmethode für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verbesserung der Körper- und Mundfunktionen.

In der Behandlung werden natürliche Entwicklungsprozesse der Statomotorik nachvollzogen, die in den Phasen der kindlichen Reifung übersprungen wurden oder nicht vollständig ausreifen konnten. Hierzu werden Übungen durchgeführt, die sich eng an den natürlichen Bewegungsmustern orientieren. Das Nervensystem erhält auf diese Weise die notwendige Stimulation, um die Reifungsprozesse aufzubauen. Die rhythmische Begleitung durch Verse, Lieder und Geschichten unterstützt alle Übungen.

Sandfuhrweg 42 - 26789 Leer-Nüttermoor - Fax 04 91 / 96 07 397 -
Termine nach Vereinbarung - Tel. 04 91 / 99 22 915