Was meine Arbeit ausmacht

Zu mir kommen Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen

  • in der Sprachentwicklung
  • im Redefluss
  • in den myofunktionellen Kompetenzen
  • in der auditiven Wahrnehmung


Ich behandele Kinder mit

  • Störungen des sozialen Interaktionsverhaltens
  • mit körperlicher und /oder geistiger Behinderung
  • mit komplexen Störungsbildern


Bei meiner Arbeit mit Kindern ist mir wichtig

  • eine intensive Elternarbeit und Beratung:
    Eltern nehmen bei mir oft an den Therapien mit ihren Kindern teil. Auf diese Weise erfahren sie, was und wie ich arbeite. Die gemeinsam erarbeiteten Therapieinhalte und gemachten Erfahrungen nehmen die Familien so als Anregung mit nach Hause. Die Einbindung der Eltern erfolgt je nach Bedarf und gemeinsamer Absprache.
  • körperzentriertes und körperbewusstes Arbeiten:
    Alle Wahrnehmungsfunktionen sowie die grob- und feinmotorischen Prozesse hängen eng mit der Sprachentwicklung zusammen.
  • Freude am Lernen, Freude an Kommunikation:
    Kinder verinnerlichen Erfahrungen am besten, wenn sie mit Begeisterung und Freude gemacht werden.


Zu mir kommen Erwachsene mit

  • Störungen der Kommunikation (bedingt z.B. durch neurologische Erkrankungen)
  • Einschränkungen der Stimmfunktion

Neben der medizinisch-therapeutischen Behandlung berate ich Patienten bezüglich ihrer Teilhabe am Alltag. Die Beeinträchtigungen der bislang vertrauten kommunikativen und verbalen Fähigkeiten führen häufig zu Einschränkungen im alltäglichen Leben und in der Berufsausübung. Für den Betroffenen und das familiäre Umfeld bedeutet das große Veränderungen. Um neue und alternative Wege zur Gestaltung des Alltags zu finden, beziehe ich Angehörige mit ein.


Eine intensive Zusammenarbeit mit Ärzten, Pädagogen und Therapeuten ist selbstverständlich.

Sandfuhrweg 42 - 26789 Leer-Nüttermoor - Fax 04 91 / 96 07 397 -
Termine nach Vereinbarung - Tel. 04 91 / 99 22 915